Mittwoch, 29. November 2017

Wenn es draußen kalt wird braucht die Seele was warmes - wir testen Trinkschokolade von Krüger

*Werbung*

Vor einigen Wochen erreichte mich über Krüger you ein Paket mit Trinkschokolade "Chill out" mit Lavendel. In meinem Paket enthalten war eine Originalgröße und 5 Tütchen zum verteilen.


Unter Trinkschokolade mit Lavendel konnte ich mir nicht viel vorstellen. Ich liebe Lavendel als Duft, besonders bei Seife - aber zum Essen?
Auch mit Trinkschokolade bin ich immer sehr eigen..... Ich mag nur Sorten die mit Milch zubereitet werden. Diese ganzen "Milch schon enthalten, nur mit Wasser zu zubreiten"-Plörren finde ich gruselig.
Erster Punkt ging somit an die Trinkschokolade "Chill out" denn sie ist ganz normal mit warmer Milch zu zubereiten.
Also Dose geöffnet und einmal mit der Nase einen ganz tieeeefen Zug genommen. Von Lavendelduft konnte ich erstmal nix finden. Dafür lecker Kakaoduft.
Neugierig wie ich bin habe ich mir gleich ein leckeres Frühstück mit Trinkschokolade und Leicht & Cross (Testergebnis dafür folgt) gegönnt.

Die Zubereitung ist denkbar einfach. Milch erwärmen, Pulver einrühren - fertig. Das Pulver löst sich super und ganz ohne Klümpchen auf.
Von Lavendel-Seifen-Geschmack keine Spur. Der Trinkkakao schmeckt wunderbar "rund". Leicht schokoladig, nicht zu süß und hat eine angenehme "weiche" Note. Meine Mittester und ich sind total begeistert.
Durch die Zugabe von Lavendelblütenpulver, Melissenextrakt und Hopfenextrakt soll die Trinkschokolade entspannend wirken.
Carolin hatte in den letzten Wochen viel Stress mit Vor-Abi und Co. und freute sich immer auf ihren "Abendkakao".  Ob die Zusätze wirklich für Entspannung sorgen, schließlich sind jeweils nur 0,3% enthalten, bin ich mir nicht sicher. Aber ich finde so ein schöner warmer, leckerer Kakao ist schon was feines und lässt einen ein bisschen "runterfahren".
Wir sind ganz begeistert und da die Dose schon fast leer ist, steht sie schon mal auf meiner Einkaufsliste

Dienstag, 28. November 2017

Shoppen bei Vipster - warum ich verzichtet habe

*Werbung*

Bei Gofeminin wurde ich für den Shop Vipsters als Shoptester ausgewählt. Dafür bekam ich einen Code für 10 Euro Vergünstigung zur Verfügung gestellt.
Shoppen zur Weihnachtszeit? Passt...
Und dann auch noch bis zu 70% Rabatt auf Original-Produkte? Klingt ja man gut.
Also mich erstmal gefreut....
Ich bin also auf die Seite von Vipsters um erstmal zu schauen, was es alles so gibt. Da gab es dann den ersten "Hää??" Effekt. Bevor man sieht WAS und für WELCHEN Preis es gibt heißt es nämlich: Erstmal anmelden.
Okay...
Eine passende App gibt es auch noch, also fix heruntergeladen und angemeldet.
Und schon war ich dabei in diesem "exklusiven Club" und konnte im "Showroom" die aktuellen Verkaufsaktionen sehen.
Eigentlich wollte ich mal nach einer schönen Winterjacke für meine Große schauen. Schnell mussten wir aber feststellen, dass das gar nicht sooo einfach ist. Wir mussten uns durch sämtliche Verkaufsaktionen mit Kleidung durchklicken und dann schauen ob es Winterjacken gibt.Alles sehr unübersichtlich, man konnte nicht sehen in welcher Größe es die Sachen gab (erst wenn man auf "Kaufen" ging)
Ein großer Teil war eh schon ausverkauft und Preistechnisch.... Mmh, für bis zu 70% Rabatt? Marken die mir so absolut nix sagen?? Fand ich jetzt nicht sooo günstig.
Also wurde ich ein bisschen misstrauisch und dachte "schauste mal was die Sachen denn so wo anders kosten". Da ich die meisten Kleidungsmarken bei einem "berühmten Online-Kaufhaus" so nicht fand, hab ich mich dann mal an Technik und Schmuck gehalten und siehe da
um nur mal ein Beispiel zu zeigen. Bei 3 Stippvisiten habe ich es 2 x im anderen "Online-Kaufhaus" günstiger gefunden, einmal war es bei Vipsters um 2 Euro günstiger..... ABER, da kommen ja noch die Versandkosten...
Die muss man nämlich bei Vipsters zahlen. Nun gibt es keine Pauschale, sondern
Zitat:

Die Lieferkosten variieren je nach Gewicht, Volumen oder Zerbrechlichkeit deiner Bestellung.

Die Kosten werden vom gewählten Lieferunternehmen und der Versandart festgesetzt. Wir sind stets bemüht, die Versandkosten so niedrig wie möglich zu halten.

Bei uns gibt es keine bösen Überraschungen: Die Versandkosten werden dir noch vor deiner Bestellbestätigung im Warenkorb (Etappe Lieferung und Zahlung) angezeigt. 


Warum kann man die Portokosten dann nicht gleich zum Artikel anzeigen? Zudem kommt, um Lieferkosten zu sparen könnte man ja z.B. mehrere Teile kaufen - Tjaaaa, könnte man .... wenn man nicht bei Vipsters einkaufen würde, denn ich kann nicht Teile aus verschiedenen Verkaufsaktionen in einen Einkaufskorb legen. Hinzu kommt, wenn etwas nicht passt, nicht gefällt etc. darf man auch noch als Käufer die Rücksendekosten übernehmen.
Ganz ehrlich? An DEM Punkt war mir die Shoppinglaune schon so ziemlich verhagelt. Aber es kommt noch "dicker" ...
Denn, anders wie bei "normalen Shoppingportalen" darf man bei Vipsters auch noch extra lange auf seine Ware warten, z.B. gerade ein Teil "Lieferung am 02.Januar" 😮 (Winterjacke) . Ja, danke... dann kann ich auch bis Januar warten und mir die Jacke im Sale in der Stadt kaufen (und das dann warscheinlich auch noch günstiger).
Mein Fazit: Für mich ist das nix. Vielleicht kann man bei Vipsters ein Schnäppchen machen, wenn man Glück hat und mit Warten kein Problem. Ich jedoch habe dankend verzichtet und sehe die "Testaktion" eher als eine schlechtgelaufende Werbeaktion von seitens Vipsters an.




Donnerstag, 23. November 2017

Glutenfreies Bier von Pionier

Für Brands you Love durften wir das Glutenfreie Bier von Pionier testen. Das Paket kam gut verpackt und gesichert mit der Post an. Ich war arbeiten und die Postbotin meinte zu meinem Mann "man gut das ich dich kenn und weiß wer deine Frau ist, eigentlich darf ich das nur an sie und mit Personalausweiskontrolle abliefern" 😂
Unter Glutenfreies Bier konnte ich mir so gar nichts vorstellen. Da wir alle keine Unverträglichkeiten haben, habe ich mich auch noch nie groß damit beschäftigt.
Also habe ich kurz ein bisschen über Gluten im Internet recherchiert (sieht ausgeschrieben irgendwie komisch aus 🙈) und bin auf ein paar interessante Artikel gestoßen.
Ich bekam 6 Flaschen Bier und einen sehr hübschen Flaschenöffner, da traf es sich gut, das unser Cousinentreffen anstand und die Männer echte Bierliebhaber sind. Somit waren die "Testkaninchen" fix auserkoren.
Mein Mann öffnete die erste Flasche und das Bier schoss quasi heraus. Hui.... ganz schön viel Druck auf den Flaschen. Mussten erstmal das Parkett putzen. Die restlichen Flaschen hat meine Schwester somit sicherheitshalber über der Spüle und ganz langsam geöffnet. Da muss irgendwie noch ein bisschen dran gearbeitet werden.
Geschmacklich.... mmh, die Herren konnte ich überhaupt nicht überzeugen. Nun waren sie vielleicht auch ein bisschen voreingenommen. Aber auch mir gefiel es leider nicht so ganz. Ich finde es recht herb. Persönlich trinke ich gerne Herforder, das ist im Vergleich "runder".
Für Euch habe ich beide Biere mal vergleichsmäßig aufgestellt. 

Das Pinier Bier sprudelte wieder sofort beim öffnen los,
der Schaum baute sich jedoch fix ab. Farblich ist es leicht dunkler als das Herforder.
Nach kurzer Zeit jedoch - ich hoffe man kann es auf dem Bild einigermaßen gut erkennen - war die "Krone" vom Pionier Bier so gut wie abgebaut. Schade, denn für mich gehört das zu einem guten Bier dazu.
Der Alkoholgehalt vom Pionier Bier liegt bei 4,5% (Herforder 4,8%). Die Zutaten sind relativ Identisch. Pionier: Wasser, Gerstenmalz, Hopfenextrakt, Hopfen - Herforder: Brauwasser (ist doch Wasser, oder?), Gerstenmalz Hopfenextrakt. Also fix auf der Homepage von Pionier gespickt und endeckt, das das Geheimis die spezielle Gerste ist. Durch spezielle Kreuzungen von Forschern geschaffen.
Unser Fazit: für Menschen die auf Gluten verzichten müssen ist es eine schöne Alternative. Die Männer und ich jedoch bleiben doch lieber bei unserem altbekannten.


Dienstag, 7. November 2017

Corny Haferkraft, der softe Müsliriegel

*werbung* Wir mögen alle sehr gerne Müsliriegel. Ich finde sie einfach unheimlich praktisch, egal ob für die Schule, für die Arbeit oder in der Handtasche falls es unterwegs irgendwo mal länger dauert - ohne Riegel geht hier nix.
Über Brands you love durften wir jetzt die soften Corny Haferkraftriegel probieren.
In meinem Paket waren ganze 20 Riegel in der Sorte Kakao zum probieren und verteilen.

Das Fazit meiner Mittester war geteilt. Es ist halt kein knackiger Müsliriegel wie man sie kennt, sondern erinnert mich eher an einen Schokoriegel. Mir gefällt das ganz gut. Keine Nüsse an denen man sich fast die Zähne ausbeißt und ganz soft. Durch die Haferflocken finde ich das er richtig schön sättigt. Jedoch finde ich ihn auch schon an der Grenze zu "fast zu süß". Denke mal das das der recht hohe Fruktose-Glukose-Sirup - Anteil macht.
Trotz das der Riegel sehr soft und eher "Schokoriegelmäßig" ist, liegt er gut in der Hand und schmiert nicht. Daher finde ich ihn ideal als kleinen Nachtisch bei der Arbeit.

Die Riegel sind 35g. leicht und als 4er Boxen erhältlich (leider habe ich gestern vergessen mir den Preis bei Edeka zu merken, ich glaube 1,24.... bin mir aber gerade nicht ganz sicher).
Gerade für Unterwegs finde ich so einen Riegel immer recht praktisch. Klein, leicht, gut zu verstauen und schnell zur Hand wenn der kleine Hunger einen dann mal packt.

Die Haferkraft Riegel gibt es in den Sorten Kakao, Mandel-Karamel und Cranberry-Kürbiskern (vegan).

Sonntag, 29. Oktober 2017

Schutzschild gegen Erkältungsviren? Wir haben Viru Protect ausprobiert

*Werbung*

Kaum wird es kühler hustet und schnupft um einem rum gefühlt jeder. Und ruck zuck ist man selber dabei. Carolin und ich sind da echt anfällig und wenn wir es erstmal haben dauert es ewig bis wir es wieder los sind.
Für Bild der Frau und Stada durfen wir jetzt das neue Viru Protect testen.

Wir bekamen ein Mundspray mit 20 ml (ca.8 Euro bei Sanicare ).
Es ist frei von Zucker und Konservierungsstoffen und für Kinder ab 4 Jahre geeignet.
Viru Protect soll die Ursachen der Erkältung bekämpfen und soll so die Ansteckung vermeiden. Durch die Kombination von Glycerin und Trypsin (einem Enzym das im Grönland-Kabeljau vorkommt) sollen die Viren gebunden, deaktiviert und eine Schutzbarriere aufgebaut werden. Bei ersten Zeichen einer Erkältung angewandt soll es die Dauer der Erkältung verkürzen.

Das kam uns gerade recht...
Meine Arbeitskollegin hustete sich quasi die Seele aus dem Leib. Normalerweise bin ich bei sowas ganz schnell mit dabei. Also habe ich fleißig jeden Tag vor der Arbeit, in der Pause und direkt nach der Arbeit 2 Sprühstöße genommen.
 Die Flasche ist recht klein und schmal, den "blauen Zippel" finde ich irgendwie ein bisschen störend. Vielleicht liegt es an mir... aber bis ich den da habe wo ich ihn habe will und dann auch noch pumpen...

Geschmacklich ist es recht neutral, leicht frisch
Vielleicht nur ein Zufall, aber bis jetzt bin ich von einer Erkältung verschont geblieben. Ab und an kribbelte mal die Nase und ein, zwei Tage saß sie etwas zu und einen Tag war ich total müde... Vielleicht Zufall? Ich bin nach der Arbeit sofort eingeschlafen (da dachte ich schon "von wegen Erkältungsabwehr... Pustekuchen"). Aber Husten ist nicht in Sicht (seit meiner Ausbildungszeit habe ich eigentlich "Hustinettenbär" als Zweitname ).

Die Kollegin ist wieder fit und da stand die Große vor mir mit leichten Halsschmerzen und das mitten im Vor-Abi-Stress. Die ersten Klausuren stehen an - da ist Erkältung echt das Letzte was sie gebrauchen kann. Also nimmt sie jetzt fleißig Viru Protect und nimmt dabei zustätzlich Zwiebelsaft - Rezept -  und Vitamintabletten - sicher ist sicher. Auch sie ist recht zufrieden.
Trotz das die Flasche recht klein ist, kommt man sehr lange damit aus. Laut Packungsbeilage ist das Fläschen für bis zu 3 Erkältungszyklen gedacht (wobei ich nicht sicher bin, wie lange ein "Erkältungszyklus" bei denen so gemeint ist). Da keine Langzeitstudien vorliegen soll man Viru Protect nicht länger als 30 Tage hintereinander nehmen.

Sonntag, 22. Oktober 2017

Gemüse auf´s Brot mit Noa pflanzlich genießen

Über Facebook durfte ich die neuen Gemüsescheiben von Noa pflanzlich genießen probieren.

Ich bekam ein großes gut gekühltes Paket mit jeweils 3 Paketen der Sorten "Paprika-Tomate" und "Karotte-Curry-Ingwer". Meine Große ist ja Vegetarierin und auch ich liebe Gemüseaufstriche auf´s Brot, daher hatte ich mich sehr gefreut, da ich dies eine schöne Alternative für die Brotdose fand - wo die Aufstriche mit einfach zu dolle "rum matschen". Zudem mag Carolin keine "Fake Wurstartikel".
Also haben wir uns fröhlich ans testen gemacht.
Inhaltsmäßig finde ich richtig klasse, das die Scheiben aus 52%  bzw. 50 % Gemüse bestehen. Also das was draufsteht auch die Hauptzutat ist.  Das alles ohne Gentechnik, ohne Gluten und Vegan.

Die Scheiben sind recht dick - ich denke mal, damit "alles besammen bleibt". Jedoch glänzen sie dabei auch ein bisschen "plastikmäßig"... erster Eindruck daher  "mmh, appetitlich sieht das irgendwie nicht aus".

An der Scheibengröße könnte zudem auch gearbeitet werden. Eine Scheibe auf dem Brötchen ist irgenwie zu klein - aber mit 2 und dann auch noch so dicken Scheiben ist es irgenwie auch ... viel.

Geschmacklich..... mmh, ich weiß nicht.... irgendwie traf es einfach nicht unseren "Nerv". Paprika-Tomate fand ich noch ein wenig angenehmer, da leicht würzig. Aber bei beiden Sorten störten Carolin und mich ein komischer Nachgeschmack.
Lediglich mein Mann fand die Sorte "Karotte-Curry-Ingwer" ganz "okay" (und das ist eigentlich eine echte "Fleischpflanze"- den braucht man weder mit Veggie und schon gar nicht mit Vegan um die Ecke kommen *gg*).
Wirklich schade. Meine restlichen Pakete vom testen werde ich meiner lieben Arbeitskollegin anvertrauen, von der ich weiß das sie schon lange Vegetarierin ist - in der Hoffnung das sie die gerne mag.

Sonntag, 13. August 2017

Ich darf die Nivea Q10 plus C engergy Gute Nacht Pflege testen

#Werbung
Ja, es ist ruhig geworden um die gute Frau Tausendschoen. Mein schönes Hobby.... ich hatte leider kaum noch Kraft in letzter Zeit dafür. Bei mir läuft es gerade nicht so dolle .... Ich hoffe das bald Land in Sicht ist.

Von daher kommt der neue Nivea for me Test für mich wie gerufen. Die Tage bin ich morgens aufgestanden - ungelogen: ich habe mich echt erschrocken als ich im Spiegel geschaut habe ... Augenringe, fahle Haut... ich bin ja so schon keine "Schönheit" - aber das, schlug echt dem Fass den Boden aus.
Mir geht es zwar im Moment echt nicht so dolle, aber das muss man mir ja nicht gleich jeder ansehen *find*.
Über die Zusage zum Test habe ich mich daher riesig gefreut.
In meinem Testpaket enthalten waren 20 Probentütchen für meine Freundinnen, sowie eine Originalgröße (40 ml), dem Handbuch zur Aktion und Fragebögen.


Meine beiden Nachbarinnen habe ich sofort mit jeweils 2 Tütchen versorgt. Die beiden freuen sich immer riesig mittesten zu dürfen. Über den Rest dürfen sich meine Schwester, meine Freundinnen und Arbeitskolleginnen freuen.

Die Nivea Q10plusC engergy Gute-Nacht-Pflege soll mit einer hochwirksamen Kombination von Coenzym Q10 und purem Vitamin C die Sauerstoffaufnahme der Hautzellen während der Nacht um 50% steigern und damit die Regeneration und Energieproduktion  unterstützen.
Beide Wirkstoffe kommen natürlich im Körper vor und gelten als Schutzmechanismen der Haut gegen oxidativen Stress. Zudem sollen sie die Kollagenproduktion der Hautzellen unterstützen.
Da pures Vitamin C empfindlich gegenüber Licht, Sauerstoff und Wärme ist, hat die Q10 plus C Pflege eine besondere Verpackung.

Ich finde die Aluminium Tube sehr praktisch. Sie ist nicht nur handlich, sondern man kann die Menge abschätzen die man bekommt. Ich mag keine Cremes die in einer kleinen Hülle stecken, die zig mal ummantelt ist, am besten noch 3 Böden hat, so dass es am Ende ein großer Tiegel ist mit kaum was drin.
Die praktische Kanüle soll das Dosieren erleichtern und den Inhalt vor Sauerstoff und Licht schützen, damit das Vitamin C nicht oxidiert. Es wird empfohlen, die Kanüle nach jeder Anwendung abzuwischen und sie immer gut zu verschließen.
Das hört sich ja schon mal sehr gut an. Also habe ich sie in meine Abendroutine intregriert.
Durch die feine Kanüle kann man die Creme sehr gut dosierern.
Das erste was mir auffällt ist der feine Duft. Sie riecht super angenehm, leicht und frisch. Die Creme lässt sich sehr gut verteilen und ist sofort eingezogen.
Der erste Morgen danach - ok, kann nicht richtig gewertet werden, da die Nacht recht unruhig war. Hat man erstmal Teenager im Haus..... Die beste Freundin der großen ist 18 geworden und ich bin erst sehr spät ins Bett gekommen, da ich sie um kurz vor Mitternacht zum überraschen hingebracht habe. Um 4 wurde ich dann aus dem Bett geklingelt zum abholen.... bis ich dann wieder eingeschlafen war *seufz* (alle "frischen Mütter" die sich über nächtliche Ruhestörung der lieben Kleinen beschweren können sich gewarnt fühlen.... es wird nicht besser *gg*)
Mein morgentlicher Blick in den Spiegel - ok, es könnte schlimmer sein. Nach meiner Morgenroutine und ein bisschen BB-Creme kann ich mich der Welt präsentieren. (Finde ich zumindest - von Marina gab es nur ein "Boah, Mama du bist soooo peinlich!!!" Wie ich das Bild bei Insta hochgeladen haben)


Die letzten Wochen habe ich die Nivea Q10plusC Pflege jetzt fleißig jeden Abend aufgetrageng und bin sehr zufrieden. Mir gefällt besonders gut, das sie keinen "dicken Film" auf der Haut bildet wie viele Nachtcremes. Gerade wenn es (dann mal und hoffentlich bald wieder) wärmer war, habe ich sie als schön luftig und leicht auf der Haut empfunden - aber die Haut fühlte sich morgens nicht trocken an. "Wunder" kann man von einer Creme nicht verlangen, aber meine Haut fühlt sich gepflegt an und ich finde sie sieht auch nicht mehr ganz so "grau" aus wie in den letzten Wochen.Faltentechnisch kann ich nicht viel sagen - einer der wenigen Vorteile wenn man "etwas mehr auf den Rippen hat", hat man etwas weniger Falten - dank reichlich Füllmaterial von innen ;)

Auch meine "Mittester" fanden sie sehr gut.
Preislich liegt sie bei 9,99 € (lt. Homepage, hatte vergessen im Laden ausschau zu halten) - für eine Nachtcreme finde ich das völlig ok. Zumal sie recht ergiebig ist. Meine Tube ist immer noch fast voll.